News

Aktuelle Artikel auf einen Blick

Funino beim FCM

Am 15.09.2019 trug der FC Mecklenburg mit der F-Jugend das erste Funino Tunier auf dem Trainingsgelände in Schwerin Lankow aus. Es bestritten 10 Teams das Turnier, um sich gerade im Bereich schnelles Passspiel aber auch in der Koordination zu verbessern. Ausgerufen wurde die Spielmöglichkeit durch dem DFB. Dieser plant für die Zukunft eine Neustrukturierung des Kinderfußballs, so dass sich gerade im Kindesalter mehr auf Funino konzentriert wird.  

Da für viele Kinder aber auch Eltern Funino ziemlich unbekannt ist, möchte ich in diesem Artikel einen kleinen Überblick geben, so dass mehr Verständnis für die neue Spielform beim Kinderfußball gegeben ist. Was bedeutet eigentlich Funino? Das Wort ist eine Zusammensetzung aus dem englischen Wort "fun" für Spaß und aus dem spanischen Wort "nino" für Kind. Diese Form besteht seit ungefähr 30 Jahren, wurde durch Horst Wein entwickelt und findet z.B. beim FC Barcelona seit Jahren Anwendung. Kurz zusammengefasst treten 2-4 Spieler in einem Feld von 25x25m gegeneinander an. Es wird auf jeweils zwei Tore und ohne Torwart sowie ohne Schiedsrichter gespielt. Ein rotierendes Wechselsystem stellt sicher, dass jedes Kind zum Zuge kommt, viel Spaß beim Fußball hat und vor allem die Dribbling-Fähigkeit geschult bzw. weiter ausgebaut wird. Durch den schnellen Spielfluss ist vor allem Aufmerksamkeit wichtig. Weiterhin sind die Spieler an keine feste Position gebunden. Der Trainer hat hier eine weitaus bessere Möglichkeit Fähigkeiten bei den Spielern zu erkennen wie z.B. die Verbesserung beim Dribbling, Verhalten bei der Spielverlagerung, um den Raum effektiv zu nutzen etc.

Aber zurück zum Funino Festival beim FC Mecklenburg.

Im Großen und Ganzen war es für alle eine schöne Atmosphäre und ein Blick in die Zukunft, ob diese Art des Fußballs den Kindern zusagt und ob es ihnen Spaß bereitet. Aber vor allem war es für die jungen Fußballer ein Erlebnis, da es gerade bei dieser Spielvariation nur Gewinner und keine Verlierer gab. Auch den zahlreichen Gästen konnte man am Lächeln ersehen, dass es ihnen Spaß bereitet hat. Sie fieberten mit und unterstützten die Kindern mit Beifall. Das Wetter war wie bestellt - einfach nur schön bis zum Abpfiff des letzten Spiels - und die Unterstützung der Eltern beim Zubereiten sowie dem Verkauf von Kuchen und Getränken haben die Veranstaltung zum Besten abgerundet. Der FCM freut schon auf das nächste Funino und ist sehr zuversichtlich, dass diese Form des Fußballs in der Zukunft für mehr spielerisches Können bei den jungen Fußballern sorgen wird.