Spielberichte

Aktuelle Spielberichte auf einen Blick

Deutliche Niederlage in Malchow

0:3 Schlappe beim Malchower SV

 

Selbst kühnste Optimisten schreiben den erhofften Wiederaufstieg in die Oberliga NO schon zum jetzigen Zeitpunkt ab. Zu schlecht war die Vorstellung der Landeshauptstädter am Freitagabend  auf dem Malchower Kunstrasenplatz vor knapp 200 zahlenden Zuschauern. Es fehlten einfach Spielwitz, Spielideen und vor allem war kein klares spielerisches Konzept erkennbar. Zu Gute halten muss man den Spielern des FCM dennoch, dass es nicht am Willen und an der kämpferischen Einstellung gelegen hat. Nur die genannten Defizite sind momentan einfach zu groß.

 

Der Malchower SV war gegenüber der 0:4 Hinspiel  Niederlage in Schwerin kaum wieder zu erkennen und gewann am Ende auch in der Höhe verdient mit 3 : 0 Toren. Nach ausgeglichenen ersten 30 Spielminuten wurde der Malchower SV stärker und erzielte durch ihre Nummer 5, Sönke Ehrig die Führung. Dem vorausgegangen war ein Stellungsfehler des Schweriner Torhüters Max Böttcher. Schon 8 Minuten zuvor, in der 22. Minute vergab Malchows Torjäger Tobias Täge eine Großchance. Aus Schweriner Sicht bis zur Halbzeit Fehlanzeige  -  es gab keine richtig gute Tormöglichkeit. Die aber hatten noch die Hausherren. Tobias Täge war 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff mit einem Heber über Schwerins Torhüter erfolgreich und es stand 2 : 0. In der 2. Halbzeit verwaltete der Malchower SV mit geschicktem Abwehrverhalten die Führung, war aber mit Kontern auch stets gefährlich. Einer davon führte in der 80. Spielminute zum Endstand von 3 : 0, wiederum durch Tobias Täge. Es war nun aber nicht so, dass der FCM in der 2. Spielhälfte keine Torchancen hatte, nur die wenigen wurden leichtsinnig vergeben und blieben somit ungenutzt. Auch wenn der Malchower SV sich in der Winterpause noch richtig gut verstärkt hat und in der Lage sein wird ,auch den führenden Mannschaften der Verbandsliga Paroli zu bieten, diese Vorstellung des FCM genügt einfach nicht höheren Ansprüchen.

 

Autor: Günter Wöhl